Wie Pflanzen wachsen und sich bewegen

DSpace Repository


Dateien:

URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-opus-37770
http://hdl.handle.net/10900/49261
Dokumentart: Buch (Monographie)
Date: 2009
Language: German
Faculty: 7 Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Department: Biologie
DDC Classifikation: 570 - Life sciences; biology
Keywords: Keimling , Experiment
Other Keywords: Keimlinge , Schlafbewegungen Klee und Bohnen , ultradiane Blattbewegungen , Experimente
Seedlings , Sleep movements clover and bean , Ultradian leaf movements , Experiments
License: Creative Commons - Attribution, Non Commercial, No Derivs
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Samen keimen und die jungen Keimlinge wachsen zum Licht. Das ist oft mit Drehbewegungen verbunden. Details dieser Bewegung werden besprochen. Pflanzen können sich auch zu seitlichem Licht biegen oder sich wieder aufrichten, wenn sie umgeworfen wurden. Sonnenblumenkeimlinge schwingen wie ein Pendel, wenn sie durch die Schwerkraft gereizt wurden. Die drei Fiederblätter des Klees falten sich während der Nacht und öffnen sich am Tage. Gelenke (Pulvini) sind für diese Bewegung verantwortlich. Wie die Gelenke funktionieren und wozu die Bewegungen gut sind, wird diskutiert. Es gibt andere Pflanzen wie zum Beispiel Bohnen, deren Blätter sich in einem Tag–Nacht–Rhythmus bewegen, aber zusätzlich noch einen schnelleren Rhythmus zeigen. Solche ultradianen Rhythmen gibt es auch bei der indischen Telegraphenpflanze Desmodium gyrans bei den kleinen seitlichen Fiederblättchen, während sich die größeren Endfieder tagesperiodisch bewegen. Die Bewegungen der kleineren und größeren Fieder erfolgt durch Gelenke, die aus zahlreichen Motorzellen bestehen. Sie schrumpfen und schwellen, wodurch sich die Fiederblätter heben und senken. Vorschläge für Beobachtungen und Experimente werden gemacht.

Abstract:

Seeds germinate and the young seedlings elongate towards the light. This is often connected with revolving movements. Details of this movement will be presented. Plants can also bend towards lateral light or erect themselves if knocked over. Sunflower seedlings oscillate like a pendulum, if stimulated by the gravitational force. The three leaflets of clover fold during the night and unfold during the day. Joints (pulvini) are responsible for this movements. How the joints function and what these movements might be good for is discussed. There are other plants such as beans which are able to move their leaflets in a day–night–rhythm, but in addition also in a faster rhythm. Those ultradian rhythms are found in the Indian telegraph plant Desmodium gyrans in the small lateral leaflets, but the larger terminal leaflets move in a daily fashion. The movements of the small and large leaflets are due to joints, which consist of numerous motor cells which shrink and swell thus lifting or dropping the leaflets. Proposals are made for observations and experiments.

This item appears in the following Collection(s)

cc_by-nc-nd Except where otherwise noted, this item's license is described as cc_by-nc-nd