Prognostische Relevanz der Huntingtin-Interacting-Protein-1 Expression bei kolorektalen Karzinomen

DSpace Repository

Show simple item record

dc.contributor.advisor Bosse, Alexander (Prof. Dr.) de_DE
dc.contributor.author Al-Shukur, Faraby-Fabian Patrick de_DE
dc.date.accessioned 2009-10-13 de_DE
dc.date.accessioned 2014-03-17T11:33:25Z
dc.date.available 2009-10-13 de_DE
dc.date.available 2014-03-17T11:33:25Z
dc.date.issued 2009 de_DE
dc.identifier.other 311739652 de_DE
dc.identifier.uri http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-opus-42238 de_DE
dc.identifier.uri http://hdl.handle.net/10900/44074
dc.description.abstract Fragestellung: Erstuntersuchungen konnten zeigen, dass das Expressionsmuster des Huntingtin-Interacting-Protein-1 in den Tumorzellen des Dickdarmkarzinoms mit der Tumorbiologie korreliert und eine prognostische Bedeutung aufweist. In der vorliegenden pathomorphologischen Studie wird das immunhistochemische Expressionsverhalten des HIP 1 in Hinblick auf seine prognostische Bedeutung beim Dickdarmkarzinom überprüft. Untersuchungsgut, Material und Methoden: 126 randomisierte kolorektale Karzinome (42 Frauen und 84 Männer, Durchschnittsalter 63 Jahre) aus den Jahren 1994 bis 2006, wurden am Institut für Pathologie des Klinikums Stuttgart nach konventioneller morphologischer Aufarbeitung in Hinblick auf das Expressions-verhalten von HIP 1 immunhistochemisch untersucht. Die Ergebnisse wurden mit den konventionellen Befunden des Staging und Gradings korreliert und die Ergebnisse mit den Werten der Überlebensdauer der Patienten statistisch überprüft. Ergebnisse: In regelhaften Kolonepithelien konnte HIP 1 immunhistochemisch nicht nachgewiesen werden. Dieser Sachverhalt steht in Einklang mit den bereits erfolgten Untersuchungen am Prostatakarzinom (Rao et al., 2002). Die überprüften Dickdarmkarzinome zeigten bei 45 Probanden eine niedrige Expression, bei 42 Probanden eine mittlere Expression und bei 30 Probanden eine hohe HIP 1 Expression. Anhand des festgelegten Score-Index (Rao et al., 2002) erfolgte die Auswertung im Anschluss die statistische Aufarbeitung und graphische Darstellung der Ergebnisse. Eine signifikante Korrelation zwischen der nachgewiesenen HIP 1 Expression und der Tumorbiologie bei kolorektalen Karzinomen konnte im Gegensatz zur früheren Untersuchung beim Prostatakarzinom nicht festgestellt werden. Eine Signifikanz der HIP 1 Expression zum Grading und Staging der Tumoren konnte nicht belegt werden. Die Expressionsmuster in Hinblick der Überlebenszeitraten gaben nahezu identische Werte und entsprechen somit den bereits bekannten Verläufen. Als Positivkontrolle der durchgeführten immunhistochemischen Untersuchung diente die HIP 1 Expression im Endothel der kleinen Blutgefäße der Darmwandung. Schlussfolgerung: Im Gegensatz zum Prostatakarzinom konnte durch die vorliegende Untersuchung keine signifikante Korrelation zwischen immunhistochemischer Darstellung des HIP 1 in den Tumorzellen des Dickdarmkarzinoms und der Tumorbiologie sowie den Daten des Staging und Grading anhand des Hintergrund-wissens das Langzeitüberleben betreffend nicht nachgewiesen werden. Die Hoffnungen, die HIP 1 Expression beim Dickdarmkarzinom als prognostischen Faktor zu werten, haben sich somit nicht erfüllt. Möglicherweise erlauben jedoch zukünftige weitere molekularpathologische Untersuchungen durch die Sequenzierung des HIP 1 Antigen verwertbare prognostische Ergebnisse. de_DE
dc.description.abstract Clinical Problem: Baseline examinations showed that the expression pattern of Huntingtin-Interacting-Protein-1 in the tumor cells of colon carcinomas correlates with the tumor biology and has a prognostic relevance. In the present pathomorphologic study, the immunohistochemical expression behavior of HIP 1 is examined in view of its prognostic relevance in colon cancer. Test specimens, material and methods: Immunohistochemical examinations were carried out at the Institute for Pathology of the Clinical Centre Stuttgart with 126 randomized colorectal carcinomas (42 women and 84 men, average age 63 years) from 1994 to 2006 after conventional morphologic preparation to investigate the HIP 1 expression behavior. The results were correlated with the conventional staging and grading findings and then statistically cross-checked with the values in the patients’ survival period. Results: In regular colon epitheliums HIP1could not be demonstrated immunohistochemically. This fact complies with examinations of prostate cancer carried out earlier (Rao et al., 2002). The examined colorectal carcinomas showed a low HIP 1 expression in 45 cases, a medium expression in 42 cases and a high expression in 30 cases. Following to the statistic review and graphic presentation, the results were evaluated with the help of the Score-Index (Rao et al., 2002). No significant correlation between the proven HIP 1 expression and the tumor biology of colorectal carcinoma could be demonstrated, in contrast to examinations of prostate cancer carried out earlier. A significance of HIP 1 expression to the grading and staging of the tumors could not be proven. The expression patterns in view of the survival period rates showed nearly identical values and thus correspond to the known processes. The HIP 1 expression in the endothelium of the small blood vessels of the intestinal wall served as positive control. Conclusion: In contrast to prostate cancer, the present examination could not substantiate a significant correlation between immunohistochemical presentation of HIP 1 in the tumor cells of the colon carcinoma and the tumor biology, the data of staging and grading and the background knowledge concerning long-term survival. Thus the hope that the HIP 1 expression can be used as prognostic factor in colon carcinomas was not fulfilled. However, future molecular-pathological examinations may achieve utilizable prognostic results by sequencing the HIP 1 antigen. en
dc.language.iso de de_DE
dc.publisher Universität Tübingen de_DE
dc.rights ubt-podno de_DE
dc.rights.uri http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/doku/lic_ohne_pod.php?la=de de_DE
dc.rights.uri http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/doku/lic_ohne_pod.php?la=en en
dc.subject.classification Dickdarmkrebs , Immuncytochemie , Tumorklassifikation , Proteine , Hämatoxylin , Eosin de_DE
dc.subject.ddc 610 de_DE
dc.subject.other HIP 1 , Huntingtin-Interacting-Protein-1 de_DE
dc.title Prognostische Relevanz der Huntingtin-Interacting-Protein-1 Expression bei kolorektalen Karzinomen de_DE
dc.title Prognostic relevance of Huntingtin-Interacting-Protein-1 expression in colorectal carcinomas en
dc.type PhDThesis de_DE
dcterms.dateAccepted 2005-11-25 de_DE
utue.publikation.fachbereich Sonstige/Externe de_DE
utue.publikation.fakultaet 9 Sonstige / Externe de_DE
dcterms.DCMIType Text de_DE
utue.publikation.typ doctoralThesis de_DE
utue.opus.id 4223 de_DE
thesis.grantor 05/06 Medizinische Fakultät de_DE

Dateien:

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record