Fantastische Dinge. Dinge als Faszinationskerne im mittelhochdeutschen Artusroman und in Game of Thrones

DSpace Repository


Dateien:

URI: http://hdl.handle.net/10900/142300
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-1423009
http://dx.doi.org/10.15496/publikation-83647
Dokumentart: PhDThesis
Date: 2023-09-07
Language: German
Faculty: 5 Philosophische Fakultät
Department: Germanistik
Advisor: Mühlherr, Anna (Prof. Dr.)
Day of Oral Examination: 2022-02-09
DDC Classifikation: 830 - Literatures of Germanic languages
Keywords: Fantastische Literatur , Game of thrones , Wigalois , Lanzelet , Mittelalter , Rezeption
Other Keywords: Das Lied von Eis und Feuer
Wigalois
Lanzelet
Die Krone
Mittelalterrezeption
Präsenz
Hans Ulrich Gumbrecht
Dinge
Dingkultur
Medievalism
Presence
Things
Material Culture
A song of ice and fire
ISBN: 978-3-946552-69-7
License: https://creativecommons.org/licenses/by-nd/4.0/legalcode.de https://creativecommons.org/licenses/by-nd/4.0/legalcode
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Millionen von Menschen stürzen sich begeistert in die Welten von Hogwarts, Mittelerde und Westeros. Und gerade die Mediävistik hat inzwischen die Bedeutung des Fantasy-Genres erkannt. Denn nicht nur spielen viele Fantasy-Geschichten in Welten, die wir mit unserem heutigen Verständnis gemeinhin als mittelalterlich wahrnehmen; sie orientieren sich zudem auch an Erzählstrukturen und motiven aus der mittelalterlichen Literatur. Die vorliegende Arbeit zeigt am Beispiel von Game of Thrones und ausgewählten mittelhochdeutschen Artusromanen, inwiefern diese Strukturen und Motive in moderner Fantasyliteratur aufgegriffen und modifiziert werden. Im Zentrum der Untersuchung stehen dabei nicht die Figuren, sondern die Dinge. Dadurch wird deutlich, wie eine solche dingfokussierte Lektüre auch in komparatistischer Hinsicht neue Räume und Sinnangebote zu eröffnen vermag.

This item appears in the following Collection(s)

cc_by-nc-nd Except where otherwise noted, this item's license is described as cc_by-nc-nd