Konstruktive Selbstentwicklung und Organisationsentwicklung. Beziehungsqualität als nachhaltige Ressource für konstruktive Entwicklung und Veränderung von Person und Organisation vor dem Hintergrund der Erwachsenenbildung als Beziehungs- und Entfaltungswissenschaft - Qualitative Studie am Beispiel einer ehemaligen Corporate Academy

DSpace Repository


Dateien:

URI: http://hdl.handle.net/10900/78678
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-786785
http://dx.doi.org/10.15496/publikation-20076
Dokumentart: Dissertation
Date: 2017
Language: German
Faculty: 6 Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
Department: Erziehungswissenschaft
Advisor: Vogel, Norbert (Prof. Dr.)
Day of Oral Examination: 2017-08-02
DDC Classifikation: 000 - Computer science, information and general works
060 - General organizations and museum science
150 - Psychology
300 - Social sciences, sociology and anthropology
330 - Economics
360 - Social problems and services; associations
650 - Management and auxiliary services
Keywords: Organisationsentwicklung , Beziehung , Qualität , Person , Organisation , Änderung , Erwachsenenbildung , Entfaltung , Entwicklung , Organisationsforschung , Empirische Sozialforschung
Other Keywords: Beziehungsqualität
Beziehungswissenschaft
Entfaltungswissenschaft
Selbstentwicklung
Potentialentfaltung
constructive development
change
person
relationship quality
organizational development
organization
self-development
relationship science
developmental science
License: Publishing license including print on demand
Order a printed copy: Print-on-Demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Studie zur erwachsenenpädagogischen Organisationsforschung. Nach den Vorgaben des Forschungsmemorandum für die Erwachsenen- und Weiterbildung ist die Studie den Themenbereichen Lernen in organisierten und institutionalisierten Kontexten, Kompetenzentwicklung, Professionelles Handeln und Institutionalisierung zuzuordnen. Sie zählt inhaltlich zur erwachsenenpädagogischen Organisationsforschung und will Zusammenhänge zwischen Institution/Organisation und Management expliziter Erwachsenenbildung und Weiterbildung und individuellen Lern- und Entwicklungsprozessen der Mitarbeiter bearbeitbar machen. Hierfür werden durch den Austausch zwischen erwachsenenpädagogischer Wissenschaft und Praxis beispielhaft die allgemein für die individuelle Problemlösung hilfreichen interpersonellen Beziehungen der Mitarbeiter einer Corporate Academy als Schnittstelle zwischen Organisation und Person empirisch betrachtet. Es wird der Forschungsfrage nachgegangen, welche Rolle die für eine konstruktive Selbstentwicklung und –veränderung förderliche und hilfreiche Beziehungserfahrung und -gestaltung von Mitarbeitern einer Organisation für die nachhaltige Entwicklung und Veränderung der Organisation als Ganzes spielt. Die individuell erlebte Beziehungsqualität soll dabei den Zusammenhang zwischen konstruktiver Selbstentwicklung und Organisationsentwicklung klären. Als Wirkfaktor wird der Personzentrierte Beziehungsansatz, der Person Centered Approach (Rogers 1951) ursprünglich und grundlegend in den Fokus gerückt, mit dem Ziel der Verfügbarmachung von persönlichem Entwicklungspotential (Beziehungskapital) als Ressource für die nachhaltige Entwicklung und Veränderung der Organisation. Die Studie verfolgt den Anspruch, über den beispielhaften Bezug auf Organisationen expliziter Erwachsenenbildung und Weiterbildung hinaus zu gehen. Die Datenerhebung, -aufbereitung und -auswertung im empirischen Teil der Studie ist an der Wissenschaft und Methodologie der qualitativen Sozial- und Bildungsforschung ausgerichtet und kombiniert quantitative und qualitative Verfahren. Das Material wurde mit Hilfe eines Online Fragebogens in Kombination mit problemzentrierten Interviews (Witzel 1982, 1985), als spezielle Form des qualitativen Interviews, erhoben und u.a. mit der qualitativen Inhaltsanalyse (Mayring 2002) ausgewertet. All das geschieht am Beispiel einer ehemaligen Corporate Academy, der ehemaligen ENBW Akademie Gesellschaft für Personal- und Managemententwicklung mbH Stuttgart/Karlsruhe.

This item appears in the following Collection(s)