Objektivierung des Zusammenhangs von Verletzungen und biomechanischen Bewegungsmerkmalen in der Sportschuhforschung am Beispiel chronischer Achillessehnenbeschwerden bei Läufern

DSpace Repository

Show simple item record

dc.contributor.advisor Göhner, Ulrich de_DE
dc.contributor.author Grau, Stefan de_DE
dc.date.accessioned 2001-10-01 de_DE
dc.date.accessioned 2014-03-18T10:01:33Z
dc.date.available 2001-10-01 de_DE
dc.date.available 2014-03-18T10:01:33Z
dc.date.issued 2001 de_DE
dc.identifier.other 095021728 de_DE
dc.identifier.uri http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-opus-2964 de_DE
dc.identifier.uri http://hdl.handle.net/10900/47228
dc.description.abstract Die Erforschung des Sportschuhs ist seit 20 Jahren von großem Interesse für die Sportpraxis und die Wissenschaft. Ziel der wissenschaftlichen Studien war und ist die Wissen über Veränderungen in der Konstruktion bzw. im Aufbau von Sportschuhen zu erlangen, was schließlich zur Prävention von sportspezifischen Beschwerden und Verletzungen führen soll. In den Vordergrund der Untersuchungen wurde vor allem das Verhindern von zu starker Pronation und zu starkem Fersenaufprall gestellt. Bezüglich der häufigsten Beschwerden im Laufsport zeigte sich eine Verschiebung von Kniebeschwerden (80er Jahre bis Mitte der 90er Jahre) hin zu Achillessehnenbeschwerden. Ziel der Arbeit war einerseits die theoretische Aufarbeitung der bisherigen Forschungsschwerpunkte (Pronation und Dämpfung) und somit der Frage des Erkennens von (schuhbedingten) Belastungen oder Beschwerden im Sport. Es konnte gezeigt werden, dass in der Vergangenheit zwar zahlreiche Messgrößen entwickelt, unterschiedliche Schuhdesigns getestet und „Belastungen“ bestimmt wurden, aber dem eigentlichen Zusammenhang zwischen Messgrößen und Beschwerden oder Verletzungen nur unzureichend nachgegangen wurde. Weiterhin wurde in einer empirischen Untersuchung der Frage nachgegangen, ob es möglich ist, einen Zusammenhang zwischen Messgrößen und Beschwerden bzw. Verletzungen herzustellen, wobei versucht wurde, den Abrollvorgang bzw. Laufstil von Läufer mit chronischen Achillessehnenbeschwerden – im Vergleich zum Abrollvorgang von beschwerdefreien Läufern durch biomechanische Messgrößen von Video- und Druckverteilungsmessungen zu charakterisieren. Es konnte gezeigt werden, dass ein Zusammenhang zwischen Messgrößen und Beschwerden über den Verlauf des Druck-schwerpunktes im Gang im Rahmen der Druckverteilungsmessung möglich ist, nicht jedoch über eine kinematische Analyse. Zukünftige Forschungen sollten sich einerseits mit einer Weiterentwicklung der Druckmessgrößen beschäftigen und andererseits zusätzlich neu de_DE
dc.description.abstract Sport shoe research is of great interest in practical sports and science for 20 years. The main goal of the scientific studies was to gain knowledge about changes in the construction and structure of sport shoes to prevent sports specific injuries and complaints. From the beginning, the prevention of overpronation and high impact forces at touch down were the most important areas to look at. With regard to the most common running injuries there was a shift from knee injuries (80´s to mid 90´s) towards achilles tendon injuries today. Goal of the dissertation was to work of hitherto existing research areas (pronation and cushioning) and their relationship towards loading and complaints in sports. It could be shown that in the past several quantities were developed, different shoe designs were tested and loads were determined but no actual relationship between quantities and injuries or complaints was studied. Therefore the empirical part of this dissertation was to find this relationship by characterizing the roll-over process of healthy runners and runners with chronic achilles tendinitis on the basis of video analysis and pressure distribution measurements. It could be shown that there is a relationship between the course of the center of pressure and the onset of complaints in gait. Kinematic quantities were shown to be not sufficient. Future research shall put emphasis on the development of further pressure quantities and on the neuro-muscular aspects of movement control. en
dc.language.iso de_DE de_DE
dc.publisher Universität Tübingen de_DE
dc.rights ubt-podok de_DE
dc.rights.uri http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/doku/lic_mit_pod.php?la=de de_DE
dc.rights.uri http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/doku/lic_mit_pod.php?la=en en
dc.subject.classification Sportschuh , Dämpfung , Sportverletzung de_DE
dc.subject.ddc 796 de_DE
dc.subject.other Pronation , Dämpfung , Laufverletzungen de_DE
dc.subject.other Pronation , Cushioning , Running injuries en
dc.title Objektivierung des Zusammenhangs von Verletzungen und biomechanischen Bewegungsmerkmalen in der Sportschuhforschung am Beispiel chronischer Achillessehnenbeschwerden bei Läufern de_DE
dc.title Validation of the connection of injuries and biomechanical movement patterns in sport shoe research in runners with chronic achilles tendon complaints en
dc.type Dissertation de_DE
dc.date.updated 2001-11-07 de_DE
dcterms.dateAccepted 2001-07-20 de_DE
utue.publikation.fachbereich Sonstige - Sozial- und Verhaltenswissenschaften de_DE
utue.publikation.fakultaet 6 Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät de_DE
dcterms.DCMIType Text de_DE
utue.publikation.typ doctoralThesis de_DE
utue.opus.id 296 de_DE
thesis.grantor 08 Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften de_DE

Dateien:

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record