FosB Einfluss des AP1-Komponenten auf die Transkription von Papillomviren

DSpace Repository


Dateien:

URI: http://hdl.handle.net/10900/132329
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-1323292
http://dx.doi.org/10.15496/publikation-73685
Dokumentart: PhDThesis
Date: 2022-10-04
Language: German
Faculty: 4 Medizinische Fakultät
Department: Medizin
Advisor: Iftner, Thomas (Prof. Dr.)
Day of Oral Examination: 2022-07-06
DDC Classifikation: 500 - Natural sciences and mathematics
570 - Life sciences; biology
610 - Medicine and health
Keywords: Papillomaviren , Transkriptionsfaktor , Gebärmutterhalskrebs
Other Keywords: FosB
AP1
License: http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/doku/lic_ohne_pod.php?la=de http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/doku/lic_ohne_pod.php?la=en
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Die Beteiligung des dimeren Transkriptionsfaktor AP1 an verschiedensten tu-morrelevanten Funktionen ist bekannt, dabei ist unter anderem die jeweilige Zusammensetzung des Komplexes eine Möglichkeit die transkriptionelle Akti-vität zu regulieren (Eferl and Wagner, 2003). Die HPV-abhängige Tumorent-wicklung der Zervix ist auf AP1 angewiesen (Delcuratolo et al., 2016; Mirzaei et al., 2020). Virales E2 wiederum induziert die Expression der beiden AP1-Komponenten c-fos und FosB (Delcuratolo et al., 2016). Das Ziel dieser Arbeit war die Funktionen von FosB in diesem Zusammenhang genauer zu beleuch-ten. Es wurden mehrere Experimente in verschiedenen Zelllinien durchgeführt. In humanen CIN612-9E Zellen, die das HPV-31-Genom enthalten, wurde ein transienter Knockdown mittels siRNA durchgeführt und anschließend die Ex-pression der viralen Transkripte mittels qPCR gemessen. In drei verschiede-nen Kaninchenkeratinozytenzelllinien wurde ebenso ein transienter FosB Knockdown angestrebt. Zusätzlich wurde versucht, mittels Lentivirus, eine shRNA-Sequenz stabil in die zelluläre DNA zu integrieren um eine Zelllinie zu erhalten, die FosB konstant supprimiert. Nach erfolgreichem transientem Knockdown konnte in den humanen CIN612-9E Zellen ein Hinweis auf verminderte Expression verschiedener viraler Tran-skripte gefunden werden. FosB hat hier also möglicherweise einen induzie-renden Effekt auf die virale Transkription. Im Gegensatz dazu wurden nach er-folgreichem Knockdown in der VX2-Zelllinie (Kaninchenkeratinozyten aus CRPV-induziertem Karzinom) Hinweise auf eine mögliche Steigerung der vira-len Transkription gefunden. FosB scheint in diesen Zellen einen negativen Einfluss auf die virale Transkription zu haben. Ein stabiler Knockdown mittels shRNA konnte in RK1-16/E7 und AVS-Zellen nicht erreicht werden, sinnvoll wäre hier die Durchführung in VX2-Zellen. Ein erfolgreicher stabiler Knock-down in Kaninchenkeratinozyten würde ein weiterführendes in vivo Experi-ment im Kaninchenmodel ermöglichen (Leiprecht et al., 2014).

This item appears in the following Collection(s)